Lab instruments for oil and gas. Made in Germany.

Cold Finger CF15

Wachsgehalt von Rohölen untersuchen

 
Das Messprinzip mittels Cold Finger ist ein alter Bekannter für alle, die den Wachsgehalt von Rohölen untersuchen wollen.
Der Cold Finger CF15 von PSL Systemtechnik hat die bewährte Methode in der Handhabung für den Anwender deutlich verbessert und bietet neben erweiterten Temperatur- und Druckbereichen die Messwertaufnahme und Auswertung per Software an. Zahlreiche Optionen und der moluare Aufbau ermöglichen eine genaue Anpassung des CF15 an Ihre Messbedürfnisse.
 

Merkmale

  • Verbesserte Handhabung überzeugt
  • 15 Messplätze für simultane Tests und Verkürzung der Testzeiten
  • Proben einzeln entnehmbar während des Tests
  • Hochgenaue Messungen mit gewichtjustierten Hülsen
  • Software zur Dokumentation

Anwendungen

  • Wachsgehalt und Paraffinablagerung untersuchen
  • Wachsentstehungstemperatur (WAT) bestimmen
  • Inhibitorentwicklung
  • Inhibitorkonzentration optimieren
  • Qualitätskontrolle

Der PSL Coldfinger CF 15120 ist mit bis zu 15 Messplätzen für Paralleltests ausgestattet. Die Kombination mehrerer Cold Finger in einem Heizbad unterstützt Screenings von Wachsinhibitoren z.B. gleichzeitige Tests von verschiedenen Chemikalien oder Prüfen unterschiedlicher Inhibitorkonzentrationen mit der gleichen Probe.
Der Cold Finger wird mit separater Temperaturregelung und Rührergeschwindigkeit für jede Schublade á 5 Messplätze betrieben. Das reduziert die vollständige Analyse einer Probe erheblich.
Das Heizbad ermöglicht eine präzise Temperaturregelung bis zu +120 °C.

Das Messprinzip
Viele verschiedene Faktoren haben Einfluss auf Wachsablagerungen. Nicht nur die Wachstemperatur (Wax Appearance Temperature WAT) ist dabei wichtig, sondern auch der Gesamtwachsgehalt oder der Scherungseffekt auf die Ablagerung. Für die Beobachtung dieser Parameter kann der Cold Finger verwendet werden. Der Cold Finger simuliert dafür die Temperaturdifferenz, der Kühlfinger (Cold Finger) wird in das gerührte und erhitzte Öl gehalten. Das im Öl enthaltene Wachs beginnt sich auf der Oberfläche des Cold Fingers abzulagern. Durch Wiegen der Ablagerungen über die Zeit und bei verschiedenen Temperaturen kann die Ablagerungsrate berechnet werden. Die endgültige Menge der Ablagerung ist der Gesamtwachsgehalt.

Abhängig von der Behandlung der Probe kann die WAT variieren. Die Rate der Wachsablagerung hängt nicht nur von der Fingertemperatur ab, sondern auch von der Probentemperatur und der Rührergeschwindigkeit.

Unsere Lösung
Messen Sie Wachsablagerungen auf moderne Art mit dem Mehrplatz-Cold Finger.
Der Cold Finger von PSL Systemtechnik macht es möglich. Mit dem Cold Finger CF 15120 kann das Verhalten von bis zu 15 Proben gleichzeitig überwacht werden und ermöglicht so schnelles Screening und Analyse.
Führen Sie einen Test mit verschiedenen Temperaturen und Rührergeschwindigkeiten durch. Entnehmen Sie die Testzellen einzeln um Effekte von Ablagerungen vs. Zeit zu beobachten.

Einfaches Handling - ohne offene Wasserbäder

Der Testablauf
In einem stabilen Aluminiumgestell befinden sich bis zu drei Schubladen mit je 5 Messplätzen.
Die Schubladen ziehen Sie bequem raus. Setzen die gefüllten Probengläser in die Messplätze und schieben den Cold Finger mit Hülse in die Probe. Am Gerät selbst oder über die Software stellen Sie die Testbedingungen ein und führen das Experiment durch.
Am Ende des Tests ziehen Sie die Schublade wieder raus. Den Cold Finger schieben Sie nach oben in die Halterung. Die Hülse mit den Wachsablagerungen ziehen Sie vom Finger ab. Das ist leicht möglich; denn dafür ist eine Rändelung am oberen, trockenen Rand der Hülse vorgesehen. Die Hülse stellen Sie auf die Waage und speichern computergesteuert das Gewicht der Wachsablagerungen ab.

Weitere Vorteile:
Die Hülsen sind mit einer Abweichung von < 0,01 g justiert. So können die Hülsen beliebig zwischen den Messplätzen ausgetauscht werden und Sie brauchen diese nur einmal nach dem Test wiegen.
Die Schubladen mit der integrierten Temperaturregelung ermöglichen es die Proben einzeln und während des Tests zu entnehmen. Dadurch können Sie für eine Probe die Ablagerungen über der Zeit bestimmen oder verschiedene Versuche separat starten. Die geringen Probenmengen von max. 75 ml sparen das häufig knappe Testmaterial.
Jede Schublade hat eine eigene TemperaturregelungCold Finger (CF), so können die Proben bei unterschiedlichen Versuchsbedingungen gleichzeitig getestet werden. Durch die hochpräzise Waage erhalten Sie sehr exakte Ergebnisses mit einer relativen Messgenauigkeit von 0,01 g.

Die Software
Haben Sie den Cold Finger über einen PC an die Software CFC angeschlossen, können Sie über den Computer die Temperatur kontrollieren und direkt die erfassten Messdaten der Waage abspeichern. Die Software ist verbunden mit dem Thermostaten, den Reglern und der Waage. Über die Software stellen Sie die gewünschten Parameter ein, welche auch gleich dokumentiert werden.
Sie können später das Experiment mit seinen Daten auswerten und neben Einzelmessungen auch Intervallmessungen aufnehmen. Das ermöglicht Ihnen die Wachsablagerungen über die Zeit bzw. bei verschiedenen Temperaturen in einem Experiment zu beobachten.

Gerne passen wir den Cold Finger an Ihre Anforderung an.

Copyright © Juli 2018 PSL Systemtechnik GmbH