Lab instruments for oil and gas. Made in Germany.

Gashydratautoklaven GHA 200 & GHA 350

Gashydrate untersuchen

Mit den Gashydratautoklaven GHA 200 und GHA 350 von PSL Systemtechnik wird die Wirksamkeit und Wirkungsweise von kinetischen und thermodynamischen Gashydratinhibitoren, sowie von Antiagglomeraten untersucht.

Merkmale

  • Gashydratbildung während des Versuchs beobachten mit bis zu 3 Kameras
  • Foto- und Videoaufnahmen möglich
  • Simuliert Pipelinebedingungen
  • Langzeitexperimente
  • Automatisierter Testablauf
  • Geringe Stellfläche
  • Leichter Öffnungsmechanismus

Anwendungen

  • Untersuchung von kinetischen und thermodynamischen Hydratinhibitoren
  • Untersuchung von Anitagglomeraten
  • Optimierung von Inhibitorkonzentrationen
  • Qualitätskontrolle

Downloads


Der Gashydratautoklav von PSL ist die überarbeitete und aktualisierte Version des Standardgerätes zur Untersuchung der Bildung von Gashydraten. Er bietet vielfältige Funktionen auf kleinstem Raum. Pipelinebedingungen werden im Gashydratautoklaven realistisch simuliert. Dadurch kann in einem Druckbereich bis 200 bar (GHA 200) bzw. bis 350 bar (GHA 350) die Wirkungsweise von Hydratinhibitoren komfortabel und zuverlässig überprüft und optimiert werden.

Fotos und Videos während des Versuchs

Druckfeste Saphirglasfenster im Gashydratautoklaven ermöglichen die Verwendung einer oder mehrerer Endoskopkameras, welche die Vorgänge im Autoklaven beobachten. So kann die Gashydratbildung während des Versuchs über Fotos und Videos aufgezeichnet werden. Bis zu sechs Autoklaven können gleichzeitig über einen PC betrieben werden.

Der Gashydratautoklav GHA 200 ist mit einer Endoskopkamera ausgestattet, welche im Autoklavenkopf von oben die Probenoberfläche beobachtet.

Der neu entwickelte Gashydratautoklav GHA 350 ist mit zwei weiteren seitlichen Kameras ausgestattet. Durch die zusätzlichen Kameras kann das Verhalten der Gashydrate bei und nach der Bildung sowohl in der flüssigen Phase (untere Seitenkamera) als auch direkt an der Phasengrenze (obere Seitenkamera) beobachtet werden.

Die Autoklaven sind standardmäßig mit Magnetrührern ausgestattet, um mittels Rührstäben die Pipelinebedingungen zu simulieren.

Für noch stärkere Verwirbelungen nutzen Sie als Erweiterung einen Überkopfrührer mit verschiedenen Rotoren, diese erzeugen deutlich größere Turbulenzen und Scherkräfte in Abhängigkeit der verwendeten Rotorform.

Der Überkopfrührer ist mit einer Drehmomentaufnahme gekoppelt. Damit können Sie über die Änderung des Drehmoments Rückschlüsse auf die Viskosität ziehen. Beim GHA 200 ist entweder der Überkopfrührer oder die Kamera nutzbar, ein Wechsel zwischen Kamera und Überkopfrührer ist zwischen den Experimenten möglich. Beim GHA 350 können gleichzeitig sowohl der Überkopfrührer als auch alle drei Kameras betrieben werden.

Umfangreiche Software Hydrate

Über die umfangreichePSL-Software Hydrate werden komplexe Versuche vollständig automatisch ausgeführt. Die Software ist einfach zu bedienen und stellt die Messwerte übersichtlich dar. Einen Testablauf können Sie dabei mit Hilfe des integrierten Script-Editors flexibel gestalten. Die optische Überwachung der Versuche und die Messung von Temperatur-, Druckverlauf sowie Drehmoment bieten vielfältige Versuchsabläufe und Möglichkeiten zur Analyse für unterschiedliche Anforderungen.

Fotos und Videos können Sie sowohl manuell, als auch automatisiert aufnehmen. Die Versuchsergebnisse sind durch eine Auto-Neustart-Funktion selbst gegen Stromausfälle abgesichert.

Gashydratautoklav überzeugt mit guter Handhabung

Die Gashydratautoklaven lassen sich durch einen speziell entwickelten Mechanismus leicht öffnen und schließen. Ein integrierter Doppelmantel, Temperatur- und Drucksensor sowie der integrierte Magnetrührer bieten eine vollständige Kontrolledes Versuchsablaufes. Doppelte Dichtungssätze verhindern selbst geringste Leckverluste und erlauben Langzeittests bis zu 30 Tagen und länger. Die Isolierung des Gashydratautoklavens unterstützt das schnelle Erreichen und die Temperaturstabilität der gewünschten Testbedingungen.

Optional erhältlich ist die praktische Displaybox (D-Box). Damit erfassen Sie die Druckwerte von bis zu 6 Gashydratautoklaven auf einem Blick.

Spezifikationen GHA 200 und GHA 350
   GHA 200   GHA 350
Kameras (Anzahl; Position) 1; oben 3; 1 oben, 2 seitlich
Auflösung 1280x1024 px, RGB32 je 1280x1024 px, RGB32
Druckbereich bis 200 bar bis 350 bar
Überkopfrührer ja, ohne Kamera ja, zusätzlich zu 3 Kameras
Drehmomentmessung ja, ohne Kamera ja, zusätzlich zu 3 Kameras
Sauergasbeständigkeit optional optional


Auf Wunsch passen wir den Gashydratautoklaven an Ihre Anforderungen an.

Jetzt anfragen!

zurück zur Produktübersicht
Copyright © November 2018 PSL Systemtechnik GmbH